EVSE-WiFi + openWB Regelung

Fragen und Antworten zur Software hinter EVSE-WiFi
Antworten
Michael_F
Beiträge: 6
Registriert: Mi 2. Feb 2022, 10:13

EVSE-WiFi + openWB Regelung

Beitrag von Michael_F »

Hallo,
Ich benutze die EVSE und die openWB 1.9 (remote controlled). Hauptsächlich Modus PV-Laden.
Ich komme trotz genügend PV-Überschuss (aktuell gut 4,9kW) nur 1,6kW (7A) geliefert. Das wird scheinbar durch den Wert PP-Limit begrenzt. Max. Ladestrom (in den Einstellungen der EVSE) ist auf 18A.
Wenn ich das Register 2002 (Min. Current Value) nun von 7 auf zB 12 ändere, ändert sich der Wert von PP-Limit (1003) auch und das Fahrzeug lädt dann mit 2,72kW (12A).

Dazu hätte ich folgende Fragen:
1.) Warum hängen die Werte der beiden Register zusammen bzw. verstehe ich hier was falsch? Ich verstehe 2002 so, dass das der "Minimalstrom zum Laden" ist.

2.) Wird die Widerstandskodierung des Ladekabels nicht "automatisch" erkannt und ins Register 1003 (PP-Limit) geschrieben? Ich habe ein Ladekabel mit Widerstandskodierung 680 Ω/20A fix angeschlagen.

openWB Konfig:
- EVSE ist als LP2 Konfiguriert
- Übergreifendes Laden: 19A (Slider)
- Einstellungen PV-Laden: Mindeststromstärke LP2: 6A
- Loadsharing deaktiviert

Beim LP1 (Keba WB) funktioniert das PV-Überschussladen mit den selben ´globalen´ Einstellungen wie es sollte.
Hab schon alle möglichen Einstellungen ausprobiert, bin aber irgendwie mit meinem Latein am Ende...

lg,
Michael
- Software-Version: 2.4.2
- Welcher Betriebsmodus wird verwendet (Normal / Always Active / Remote)? Remote
- Welcher Stromzähler wird verwendet (S0 / Modbus)? SDM630
- Betrieb als WLAN-AP oder WLAN-Client? WLAN-Client
- Hardware-Version: 2.0
- Wurde die Wallbox selbst aufgebaut? Ja
- Welcher Ladecontroller wird verwendet? EVSE DIN Ladecontroller mit RS485
- Welches Fahrzeug wird geladen? Nissan Leaf ZE1

aiole
Beiträge: 1150
Registriert: Di 12. Mai 2020, 10:54

Re: EVSE-WiFi + openWB Regelung

Beitrag von aiole »

Das geht leider tief ins Detail und zählt nicht zum Support.

zu 1.) Unsere BASE-Module bzw. die smartWB's werden korrekt vorkonfiguriert geliefert.

zu 2.) Bei fest angeschlagenem LK wird die Kabelbelastbarkeit nicht per R_pp dynamisch eingestellt, sondern ist fix vorgegeben.

Michael_F
Beiträge: 6
Registriert: Mi 2. Feb 2022, 10:13

Re: EVSE-WiFi + openWB Regelung

Beitrag von Michael_F »

Danke für die Antwort.

Dann frage ich mal anderst um vielleicht schneller zum Ziel zu kommen:
Was muss für die 4 Registerwerte (1000, 1004, 2000, 2002) eingetragen werden, um mit der openWB PV-Überschussladen zu können? Ladekabel fix angeschlagen mit 680 Ohm (20A) Codierwiderstand.

Habe bereits alle möglichen Einstellungsvarianten ausprobiert, zurückgesetzt auf Werkseinstellungen, neu konfiguriert.
Die Kiste ladet immer fix mit dem Wert aus Reg 2002 (Min. Current Value), d.h. es ist kein dyn. PV-Überschussladen möglich.
Bin mit dem Latein am Ende.

aiole
Beiträge: 1150
Registriert: Di 12. Mai 2020, 10:54

Re: EVSE-WiFi + openWB Regelung

Beitrag von aiole »

Michael_F hat geschrieben:
Sa 28. Okt 2023, 17:30
Danke für die Antwort.

Dann frage ich mal anderst um vielleicht schneller zum Ziel zu kommen:
Was muss für die 4 Registerwerte (1000, 1004, 2000, 2002) eingetragen werden, um mit der openWB PV-Überschussladen zu können?
dyn. PV-Vorgabe, 0, 6, 6 (aus einer Test-smartWB ausgelesen)

Modbus muss natürlich aktiviert sein, was mit einmaligem Schreiben eines Wertes für ein Register >=2000 geschieht.

Michael_F
Beiträge: 6
Registriert: Mi 2. Feb 2022, 10:13

Re: EVSE-WiFi + openWB Regelung

Beitrag von Michael_F »

Problem gelöst.
Nach langem Tüfteln und Probieren bin ich draufgekommen, dass der 680 Ohm Widerstand an der EVSE DIN zwischen PE und PP defekt war. Das erklärt auch, dass der Wert des Reg 1003 (PP-Limit) mit dem von 2002 überschrieben wurde.
Neuer 680 Ohm Widerstand zw. PE und PP gesetzt und nun steht im Reg 1003 -> 20A drinnen.
Die I-Sollwertvorgabe im oWB Modus "Sofortladen" funktioniert nun, hoffe auch das PV-Laden (werde ich morgen testen).

Antworten