V2H 1p 3p

Fragen und Antworten zur Hardware
aiole
Beiträge: 1150
Registriert: Di 12. Mai 2020, 10:54

Re: V2H 1p 3p

Beitrag von aiole »

Ist mit neuer Idee angeschoben, aber platztechnisch könnte es zu eng werden.

G0bi
Beiträge: 65
Registriert: So 25. Jul 2021, 09:09

Re: V2H 1p 3p

Beitrag von G0bi »

V2H oder 1p 3p? Oder beides?
Ich persönlich wäre mit 1p 3p mehr als zufrieden.
Gibt‘s denn Details zu den Plänen?

aiole
Beiträge: 1150
Registriert: Di 12. Mai 2020, 10:54

Re: V2H 1p 3p

Beitrag von aiole »

V2H und V2G sind ähnlich, da beide netzparallel arbeiten. V2L ist Inselbetrieb als z.B. Notversorgung vom EV aus.
Für die Energiewende machen nur die beiden ersten Sinn (AC-gekoppelt), weil das in Mengen gute Regeloptionen für das Stromnetz bietet. Dafür benötigt man allerdings potentere Controller, die aktuell nicht vorgesehen sind, da noch zu groß und zu teuer.

Für 1p3p benötigt es auch einen anderen Controller (closed source), der mehr Platz braucht. Da die Kompaktheit der smartWB erhalten bleiben soll, wird aktuell daran entwickelt, das BASE-Modul dafür anzupassen. Mehr kann ich dazu leider noch nicht schreiben.

G0bi
Beiträge: 65
Registriert: So 25. Jul 2021, 09:09

Re: V2H 1p 3p

Beitrag von G0bi »

Vielen Dank für deine kleine Vorschau. Ich habe mich leider damals vom Forum beeinflussen lassen und habe direkt 2 SmartWB gekauft in der Hoffnung dass zeitnah 1p3p möglich ist. Ich hoffe, dass dieses Jahr was kommt? Noch ist es nicht tragisch, sobald es Richtung Herbst geht, wäre es schon schön.

Danke und frohe Ostern!🐣

aiole
Beiträge: 1150
Registriert: Di 12. Mai 2020, 10:54

Re: V2H 1p 3p

Beitrag von aiole »

Die smartWB's sind kompakte und modular aufgebaute WB mit vielen features, die man sonst nur bei aio-WB hineinbekommt. Zudem wird sie auch weiter zu 100% von openWB unterstützt. Ab openWB-SW v2.0 ist das bei anderen Fremd-WB nicht mehr der Fall. Dahingehend ist deine Wahl sicher eine langfristig betrachtet gute Entscheidung gewesen.

1p3p ist vor allem von der Regelseite (EVCC, openWB) nicht trivial zumal immer auch Verzögerungen bei der Umschaltung auftreten. Eine 1p3p-smartWB muss jedoch auch damit ausgiebig getestet werden.

Dann gibt es noch EV's mit OBC, die 1p3p richtig übelnehmen. Vor allem ältere Zoe usw. sind betroffen. Will heißen, so etwas muss dann auch noch regulatorisch ausgeschlossen werden.

Hauptthema ist aber aktuell der beschränkte Platz und wir wollen bei der aktuellen Gehäuseform der smartWB bleiben. Wenn 1p3p klappen sollte, wird es sicher auch ein upgrade-Programm geben, denn ganz ohne Teilewechsel wird es nicht gehen.

G0bi
Beiträge: 65
Registriert: So 25. Jul 2021, 09:09

Re: V2H 1p 3p

Beitrag von G0bi »

Ich hab 2 Smartwb, eine noch nichtmal verbaut. Ich spiele hier gerne den Tester :) Bei mir wären es Enyaq iv80 und später denke ich kommt noch ein ModelY

i3fahrer
Beiträge: 23
Registriert: Mi 22. Sep 2021, 13:49

Re: V2H 1p 3p

Beitrag von i3fahrer »

Hi aiole,
Hauptthema ist aber aktuell der beschränkte Platz und wir wollen bei der aktuellen Gehäuseform der smartWB bleiben. Wenn 1p3p klappen sollte, wird es sicher auch ein upgrade-Programm geben, denn ganz ohne Teilewechsel wird es nicht gehen.
Gäbe es eine Möglichkeit, bspw. das Charge Module E von Chargebyte in einem 1-2TE-Gehäuse + Power-Supply und (bsp.) wieder ein ESP32 für WLAN und den Peripherieanschluss unterzubringen anstatt der Simple-EVSE+Base-Modul? Auch für den großen LS dürfte sich eine kleinere Lösung finden, z.B. eine Sicherungsklemme mit einer 5x20 Feinsicherung würde den Zweck auch locker erfüllen.
Wenn ihr damit 2TE's für ein zweites Schütz einsparen könntet dann könntet ihr die smartWB auch im derzeitigen Bopla-Gehäuse mit ISO15118-20 und 1p3p in die Zukunft führen und die Aufrüstung für Bestandskunden ermöglichen.

(Das komplette C200-Modul, das u.A. auch in openWB PRO verwendet wird, ist wohl leider zu groß für das smartWB-Gehäuse, und braucht auch noch etwas externe Beschaltung...)

Just my 2ct.

heidanei

aiole
Beiträge: 1150
Registriert: Di 12. Mai 2020, 10:54

Re: V2H 1p 3p

Beitrag von aiole »

Moin,
das Modul ist allein für die Kommunikation gedacht. Da sind noch etliche Zusatzbauteile erforderlich. Außerdem ist es auf ISO 15118 optimiert. 61851 geht zwar auch, aber dann muss man 1p3p manuell hinzufügen. Da kommt man sich mit dem Hersteller und seiner Software ins Gehege.

Der aktuelle Schritt wäre zunächst 1p3p in 2TE, aber ohne ISO 15118. Erstens unterstützen das aktuell noch so gut wie keine Fahrzeuge und 2. ist es deutlich günstiger, da keine PLC erforderlich ist. Das später auszutauschen, wenn genug EV's mit neuem Standard verfügbar sind, ist durch die Modularität möglich.
Damit braucht es auch kein 1p3p mehr, weil man phasenweise <6A regeln darf. Das schafft aber heute eben noch kein OBC eines aktuellen EV.

Den "klassischen" LSS würden wir gern behalten, da er bei im Betrieb und bei Test sehr praktikabel ist. Zu sehr verbasteln darf man die smartWB auch nicht. Gerade frei hängende 230V-Kabel sind störend.
VG

i3fahrer
Beiträge: 23
Registriert: Mi 22. Sep 2021, 13:49

Re: V2H 1p 3p

Beitrag von i3fahrer »

Hallo aiole,

danke für die schnelle Antwort!

Is klar, dass das Intech Modul E noch weitere Beschaltung braucht und auch einen weiteren µC für bspw. Display, WLAN und eben 1p3p, aber es wäre eine relativ einfache Möglichkeit für euch, die Kommunikation mit dem Fzg. abzuwickeln und mit ISO15118 zukunftsfähig zu sein... (Nein, ich bin nicht in irgendwelcher Weise mit dem Hersteller verbunden)

Für mich persönlich wäre für ein Upgrade der Wallbox ISO15118 wichtiger als 1p3p, da hier im Laufe des Jahres ein zweites BEV ins Haus steht (das dann auch ISO151180-20 beherrschen wird) und es cool wäre wenn die WB automatisch zwischen den beiden Fahrzeugen unterscheiden könnte, also praktisch Plug&Charge für daheim - ich bin ein notorisch fauler Mensch... ;-). openWB hat das mit der Pro in der 2.0 anscheinend auch schon umgesetzt, wenn ich das richtig verfolgt hab. Nur mit der alten "Kommunikation" per PWM (DIN61851) geht das halt prinzipiell schon nicht.

ISO151180 ist inzwischen stark im Kommen, bei neuen Fahrzeugen (bzw. mindestens bei solchen die nicht auf einer uralten technischen Plattform aufbauen) wird das ab diesem Jahr bei vielen OEM's ausgerollt, denn das geht i.d.R. einher mit Plug&Charge, mit dem sich der Ladevorgang deutlich vereinfachen und somit auch die Akzeptanz bei E-Auto-Neueinsteigern steigern lässt, also ein direktes Verkaufsargument. Zudem kostet es die Hersteller fast nichts (außer etwas Softwareentwicklung), denn die HW muss bei Combo2 sowieso PLC können. Bei Bestandsfahrzeugen würde es sich darum zumindest theoretisch auch oft einfach durch ein FW-Update nachrüsten lassen.
Auch bei Ladenetzbetreibern ist das derzeit das große Stichwort, mit dem man auch dem Karten- und Abrechnungswildwuchs begegnen will. (Teilweise sollen ja OEM's auch an Ladenetzbetreibern beteiligt sein...)

1p3p alleine wäre zumindest - für mich - nicht interessant für einen Umbau der WB, der sicher mindestens einen mittleren dreistelligen Betrag kosten würde. Mit den paar kWh die ich jetzt in den letzten beiden Wintern wg. Faulheit aus dem Netz geladen hab (ich war schlicht zu faul in den Keller zu gehen um zwei Phasen wegzuschalten) kann ich leben, rechnen würde sich der Umbau sowieso nie.

NB: Mit Sicherungsklemme meinte ich sowas (Beispiel). Kann durch Hochklappen des Sicherungsträgers genauso zum Ein-/Ausschalten verwendet werden wie ein LS, kann durch Einsatz einer passenden Feinsicherung auch tatsächlich eine solche Funktion erfüllen (der 10A LS dient ja praktisch nur der Querschnittsreduzierung, damit Du die Simple-EVSE mit 1mm² anklemmen kannst, eine Schutzfunktion bietet der nicht wirklich...) und ist neben kleiner auch noch billiger... ;-)

i3fahrer

aiole
Beiträge: 1150
Registriert: Di 12. Mai 2020, 10:54

Re: V2H 1p 3p

Beitrag von aiole »

Danke für den guten Input!
Darf ich fragen, welches EV kommt?

Die 15118-20 EV's sind noch keine Massenware und bis dahin wird es noch etwas dauern. Ich empfehle hierfür die openWB Pro unserer Kollegen, bei der ich letzthin selbst die Fahrzeugident. live verfolgen konnte (funktionierte 1a). Hier die aktuelle Tabelle der getesteten EV.
https://openwb.de/forum/viewtopic.php?t=6604

Auch habe ich einen Pro-Controller hier liegen. Der muss endlich mal in der Garage verbaut werden ;).

Ansonsten haben wir 15118-20 natürlich auf dem Schirm, nur smartWB ist nicht SMA oder Fronius und muss sich auch am Massenmarkt bzw. an unterstützenden Systemen orientieren.
Wir wollen z.B. unsere Freunde von openWB nicht kannibalisieren, schließlich haben wir 100% Unterstützung in openWB v1.9 und auch 2.x. Das hat keine andere Fremd-WB. Dieses Alleinstellungsmerkmal möchten wir gern behalten.

Also wenn die Entwicklung klappt, dann gibt es einen Zwischenschritt mit 61851 (PWM only) und 1p3p.

Der Sicherungshalter ist eine schön schlanke und dennoch praktikable Variante. Danke - ist vorgemerkt, falls der Platz knapp wird.

Antworten