nur 1-phasig laden bei der EVSE Wallbox.

Fragen und Antworten zur Hardware
Antworten
Lumajo
Beiträge: 13
Registriert: Mo 21. Dez 2020, 19:17

nur 1-phasig laden bei der EVSE Wallbox.

Beitrag von Lumajo »

ich habe 2 EVSE Wallboxen an openWB hängen und die Überschussladung klappt ganz gut.
Nur wird halt der Tesla immer 3 phasig geladen, was schwierig ist gerade in der Übergangszeit.

Kann ich denn einfach die 2 und 3 Phase des Ladekabels in der Wallbox abklemmen, sodass eben in der Übergangszeit nur 1 phasig geladen wird? Wäre mir eigentlich auch egal ich klemme die einfach im Sommer wieder dazu.
Ist doch auch nix anderes als ob ich ein einphasiges Kabel verwende .. oder ist dann die Kodierung anders?

mein i3 hat ja auch ein dreiphasiges Ladekabel und lädt nur einphasig, da sind die Kontakte einfach in der Ladebuchse nicht da.

Danke

aiole
Beiträge: 994
Registriert: Di 12. Mai 2020, 10:54

Re: nur 1-phasig laden bei der EVSE Wallbox.

Beitrag von aiole »

! ohne Gewähr, da kein Elektriker !
Das geht, wenn auch etwas "russisch" ;).

Alternativ in die Zuleitung einen absperrbaren Schalter mit Nulldurchgang setzen, der das 2. und 3. Zuleitungskabel zeitgleich trennt. Diese Zuleitungen können wegen des phasenrotierten Anschlusses auch anders als L2/L3 lauten:

Bsp.
WB A mit L1 L2 L3 N angeschlossen => L2 + L3 in der WB-Zuleitung abschaltbar
WB B mit L2 L3 L1 N angeschlossen => L3 + L1 in der WB-Zuleitung abschaltbar
WB C mit L3 L1 L2 N angeschlossen => L1 + L2 in der WB-Zuleitung abschaltbar

SmartWB-intern ist die Zuordnung immer:
Zul 1, Zul 2, Zul 3, N und wird genauso auf das Ladekabel auf Pin1, Pin2, Pin3, N durchgeleitet.

!!! Niemals mit angestecktem Ladekabel umschalten !!!

Lumajo
Beiträge: 13
Registriert: Mo 21. Dez 2020, 19:17

Re: nur 1-phasig laden bei der EVSE Wallbox.

Beitrag von Lumajo »

Ja die WB ist L2 L3 L1 angeschlossen, wegen der Schieflast..würde dann L3 und L1 wegschalten wollen.
Also quasi in der Zuleitung in meiner Unterverteilung zwei zusätzliche LS oder besser den bestehenden LS durch 3 einzelne abschliessbare ersetzten...klingt logisch.
Danke

aiole
Beiträge: 994
Registriert: Di 12. Mai 2020, 10:54

Re: nur 1-phasig laden bei der EVSE Wallbox.

Beitrag von aiole »

Ja - L3/L1 weg, passt.
Wenn Du sicherstellst, dass das nicht laienbedienbar ist, wird's gehen. Ein abschließbarer Drehschalter wäre allerdings sicherer. Habe aber keine Ahnung, welcher. 100% normgerecht ist es sowieso nicht.

Jarry
Beiträge: 9
Registriert: Mo 14. Dez 2020, 14:00

Re: nur 1-phasig laden bei der EVSE Wallbox.

Beitrag von Jarry »

Ja generell geht das.
ABER
ich bin kein Freund von einzelnen LSen bei 3-Phasigen Anschlüssen.
Wenn man die VDE sehr Streng auslegt wäre das in einer solchen Konstellation auch gar nicht zulässig.
Wenn nämlich die Stromkreise auf mehrere Verbraucher aufgeteilt werden, MUSS ein 3-Poliger LS verwendet werden. Aber was bedeutet nun mehrerer. Wie gesagt bei strenger Auslegung (und die verwende ich nunmal, weil ich im Zweifel der Blöde bin dessen Kopf zwischen Holzklotz und Klinge liegt :) ), wäre das Auto Verbraucher #1 und die Wallbox selber Verbraucher #2 beide würden zwar nun den ersten Außenleiter (mit)nutzen, aber im Fehlerfall eben nicht allpolig abgeschaltet werden.

ICH würde eher das Ladekabel an der Box im Sommer entsprechend nur 1-phasig auflegen. Oder den von aiole angesprochenen abschließbaren Nockenschalter (MIT Nulldurchgang) in die Zuleitung hängen und den 3-Poligen LS drin lassen. Aber das ist nur meine Meinung und Vorgehensweise :)

aiole
Beiträge: 994
Registriert: Di 12. Mai 2020, 10:54

Re: nur 1-phasig laden bei der EVSE Wallbox.

Beitrag von aiole »

Da stimme ich Jarry zu 100% zu.

BigKid
Beiträge: 20
Registriert: Fr 9. Apr 2021, 22:40

Re: nur 1-phasig laden bei der EVSE Wallbox.

Beitrag von BigKid »

Jarry hat geschrieben:
Di 30. Mär 2021, 08:56
Ja generell geht das.
ABER
ich bin kein Freund von einzelnen LSen bei 3-Phasigen Anschlüssen.
Wenn man die VDE sehr Streng auslegt wäre das in einer solchen Konstellation auch gar nicht zulässig.
Wenn nämlich die Stromkreise auf mehrere Verbraucher aufgeteilt werden, MUSS ein 3-Poliger LS verwendet werden. Aber was bedeutet nun mehrerer. Wie gesagt bei strenger Auslegung (und die verwende ich nunmal, weil ich im Zweifel der Blöde bin dessen Kopf zwischen Holzklotz und Klinge liegt :) ), wäre das Auto Verbraucher #1 und die Wallbox selber Verbraucher #2 beide würden zwar nun den ersten Außenleiter (mit)nutzen, aber im Fehlerfall eben nicht allpolig abgeschaltet werden.

ICH würde eher das Ladekabel an der Box im Sommer entsprechend nur 1-phasig auflegen. Oder den von aiole angesprochenen abschließbaren Nockenschalter (MIT Nulldurchgang) in die Zuleitung hängen und den 3-Poligen LS drin lassen. Aber das ist nur meine Meinung und Vorgehensweise :)
Was bedeutet "auflegen" ? Das 3 phasige Ladekabel quasi nur 1 phasig in der Box anschliessen ?
Wäre schon irgendwie cooler wenn man das in der Box "schalten" könnte und sei es nur manuell... Wäre vermutlich auf Dauer besser als das Kabel 2 mal im Jahr umzuhängen - das tut dem auf dauer doch auch nicht gut oder ? Ist da was vorstellbar ?
MIr stellt sich auch die Frage ob sich eventuell was mit einem "einphasigen Verlängerungskabel" machen liesse - falls es sowas gäbe... Oder einem Adapter Typ2 3 auf 1 phasig...
Also wenn man seine EVSE zB an einer CCE16 Dose hängen hätte ... Nur mal ganz theoretisch...
Dann ginge doch sowas oder ?
https://www.amazon.de/dp/B01C09TIWY/ref ... ljaz10cnVl
Wenn man den dazwischen hängen würde, dann wäre die EVSE nur noch ein phasig angeschlossen und würde nur noch ein phasig laden - korrekt ?

aiole
Beiträge: 994
Registriert: Di 12. Mai 2020, 10:54

Re: nur 1-phasig laden bei der EVSE Wallbox.

Beitrag von aiole »

Die saubere Lösung ist aktuell - Lastumschalter 1p3p mit Nulldurchgang (vor die sWB).

Wir denken schon über 1p3p nach, aber das steht noch weit hinten an.
Fakt ist, wenn man es implementiert, ist es selbiger Aufwand - egal ob man nur 2x im Jahr umschaltet oder PV-geführt dynamisch umschaltet.

Antworten