smartWB - FAQ Sammlung

Allgemeine Themen rund um EVSE-WiFi
driver
Beiträge: 6
Registriert: Di 24. Nov 2020, 17:55

Re: smartWB - FAQ Sammlung

Beitrag von driver »

aiole hat geschrieben:
Sa 28. Nov 2020, 01:38
ja, aber kostspielig ist das nicht.
Für den Einsatz zur Bestimmung des Solarüberschusses gebe ich dir vollkommen recht, für einen Lastabfall zur Verhinderung der recht unwarscheinlichen Hausanschlussüberlastung schon. Eine PV ist leider erst in Zukunft eine Option für mich :(
aiole hat geschrieben:
Sa 28. Nov 2020, 01:38
oWB-sa ist keine WB. Allenfalls im Set mit einer WB bei EINEM Anbieter wäre denkbar. OWB-sa haben wir aber nicht im shop.
Ich vermute es gibt auch keine Chance, dass ihr smartWB und openWB SA als Kit anbietet? Mit Rechnungen zweier Shops dürfte sich die KfW wohl tatsächlich querstellen.

LG

aiole
Beiträge: 1054
Registriert: Di 12. Mai 2020, 10:54

Re: smartWB - FAQ Sammlung

Beitrag von aiole »

driver hat geschrieben:
Sa 28. Nov 2020, 02:27
aiole hat geschrieben:
Sa 28. Nov 2020, 01:38
ja, aber kostspielig ist das nicht.
Für den Einsatz zur Bestimmung des Solarüberschusses gebe ich dir vollkommen recht, für einen Lastabfall zur Verhinderung der recht unwarscheinlichen Hausanschlussüberlastung schon. Eine PV ist leider erst in Zukunft eine Option für mich :(
Du vergisst die komplette Visualisierung Deiner gesamten Energieflüsse, die z.B. auch zur Detektion besonders stromintensiver Verbraucher nützlich ist. Das ganze mit DEINEN Daten und komplett lokal + hoch aufgelöst. Für spätere PV natürlich erst recht wichtig und gleich nutzbar.
Ich habe 2...3 Freunde, die das zunächst ohne PV realisiert haben (oWB-sa + EVU-Kit) und dann auf Mini-PV ergänzt habe. Die sind hochzufrieden.
driver hat geschrieben:
Sa 28. Nov 2020, 02:27
aiole hat geschrieben:
Sa 28. Nov 2020, 01:38
oWB-sa ist keine WB. Allenfalls im Set mit einer WB bei EINEM Anbieter wäre denkbar. OWB-sa haben wir aber nicht im shop.
Ich vermute es gibt auch keine Chance, dass ihr smartWB und openWB SA als Kit anbietet? Mit Rechnungen zweier Shops dürfte sich die KfW wohl tatsächlich querstellen.

LG
Vorerst nicht, da Konzentration auf die Neuentwicklung "smartWB" + Zubehör. Später denkbar.
Aber mal ehrlich - eine so geniale EM/LM-Software kann man auch mal ohne Förderung supporten (mit oWB-sa ja nur wenig). Schließlich werden NULL update-Gebühren verlangt und openWB entwickelt sich tesla-like hochdynamisch weiter.

Wer 2 LP und PV hat, für den ist oWB-Standard oder St(+) in Kombination mit smartWB eine Überlegung wert.
Das wäre zumindest mein persönlicher Favorit, weil man oWB ordentlich supportet. Ich möchte nicht, dass diese SW irgendwann aus Kostengründen closed source werden muss (Da arbeiten aktuell mehrere Entwickler hauptberuflich dran).

VG

driver
Beiträge: 6
Registriert: Di 24. Nov 2020, 17:55

Re: smartWB - FAQ Sammlung

Beitrag von driver »

aiole hat geschrieben:
Sa 28. Nov 2020, 12:52
Du vergisst die komplette Visualisierung Deiner gesamten Energieflüsse
Ich weiß das durchaus zu schätzen, habe ich mir Anfang des Jahres erst einen Shelly EM in die Verteilung bauen lassen. Dabei war mir auch wichtig das Ding Cloud-frei betreiben zu können. So bekomme ich den Verbrauch von Haus und Auto jeweils ausgewiesen. Somit wäre das etwas doppelt gemoppelt :|

Vor der Förderung hatte ich eigentlich beschlossen gehabt, erstmal keine Wallbox anzuschaffen, da es sich mit meinem PHEV, 1-phasigem Hausanschluss und keiner Option auf PV einfach nicht lohnt. Da tats einfach der Ladeziegel.

Das soll sich aber ändern: Nach Leasingende des PHEV steht ein Elektroauto an, innerhalb der nächsten 2-3 Jahre soll ein Eigenheim her und nach Möglichkeit auch eine Solaranlage drauf. Ich will daher jetzt schon eine zukunftsfähige Wallbox anschaffen, ohne jetzt schon die künftigen Parameter genau zu kennen. Die smartWB scheint mir da das bezahlbare, künftig ausbaufähige Minimum zu sein.

Klar hab ich auch schon mit dem Gedanken gespielt, beide Augen zuzudrücken und eine OpenWB Standard+ anzuschaffen um für alle künftigen Eventualitäten gerüstet zu sein. Sollte dann aber doch keine PV möglich sein, hab ich ein teures Spielzeug an der Wand hängen. Wenn das Ding in 2-3 Jahren erstmals so richtig zum Einsatz kommt, ist die Hardware dann evtl. veraltet? Immerhin sollte von Seiten der Software die Unterstützung gesichert sein.

Dir aiole jedenfalls schonmal tausend Dank für den umfangreichen Support den du hier leistest!

LG

aiole
Beiträge: 1054
Registriert: Di 12. Mai 2020, 10:54

Re: smartWB - FAQ Sammlung

Beitrag von aiole »

driver hat geschrieben:
Sa 28. Nov 2020, 14:37
..... Sollte dann aber doch keine PV möglich sein, hab ich ein teures Spielzeug an der Wand hängen. Wenn das Ding in 2-3 Jahren erstmals so richtig zum Einsatz kommt, ist die Hardware dann evtl. veraltet? Immerhin sollte von Seiten der Software die Unterstützung gesichert sein.

Dir aiole jedenfalls schonmal tausend Dank für den umfangreichen Support den du hier leistest!

LG
Vorteil "non-aio"-Design: gut upgradefähig (wird sowohl bei oWB als auch sWB verwendet.
Z.B. auf neuen Ladecontroller wechseln, der dann PLC kann (dauert aber noch länger, bis der neue Standard im Auto angekommen ist; außerdem teurer und nötig?)
Außer direkter SoC-Abfrage fällt mir nichts ein, was der Mehrwert wäre.

Bidirektional ist m.E. Wunschdenken. Das wird immer schlechter als AC wirtschaftlich abbildbar sein. Da lieber günstiger Festspeicher mit 24/7-Verfügbarkeit. Ggf. helfen da "second life"-Akkus.

Danke für die Blumen!
Gemeinsam geht's leichter und schlanke Strukturen machen es möglich.
VG

DasMoritz
Beiträge: 1
Registriert: So 29. Nov 2020, 20:04

Re: smartWB - FAQ Sammlung

Beitrag von DasMoritz »

Hallo aiole,

ich komme vom Nachbarforum und habe einmal zwei Fragen da meine PN's dort nicht rausgehen:

1.) Plant ihr eine EVSE Wifi mit Buchse statt Kabel?

2.) Wo liegt der Setpreis für eine smartWB und den dazugehörigen FI?

Danke und Gruß,
Moritz

disorganizer
Beiträge: 132
Registriert: Do 22. Okt 2020, 22:59

Re: smartWB - FAQ Sammlung

Beitrag von disorganizer »

Hallo Moritz,

ich zitiere mal aus dem anderen thread:
Im shop wird die "smartWB - 11kW" in Vollausstattung mit 3m-Ladekabel (opt. länger) angeboten für:
* im Set mit beigestelltem Fi-B => Einführungspreis 849,- € brutto
* ohne Fi-B => Einführungspreis 699,- € brutto
Also kostet der FI-B im Set 150€ Aufpreis.

Zur Buchse:
Ich lasse mich gerne eines besseren belehren, aber soweit ich weiss ist die Buchse nicht geplant unter anderem da damit die Wasserdichtigkeit des Gehäuses nicht mehr gewährleistet ist. Aber gerne kann hier das Team noch weiter ausholen.

aiole
Beiträge: 1054
Registriert: Di 12. Mai 2020, 10:54

Re: smartWB - FAQ Sammlung

Beitrag von aiole »

Ja - passt so.
Buchse ist nicht geplant. Zu selten angefragt und wegen zusätzlichem Aktor nicht in das aktuelle sWB-Gehäuse integrierbar.
VG

michaelstaehle
Beiträge: 1
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 10:59

Re: smartWB - FAQ Sammlung

Beitrag von michaelstaehle »

aiole hat geschrieben:
Mo 30. Nov 2020, 10:12
Buchse ist nicht geplant. Zu selten angefragt und wegen zusätzlichem Aktor nicht in das aktuelle sWB-Gehäuse integrierbar.
Wenn man das Ladekabel ersetzt durch ein langes Kabel mit Typ 2 Dose - geht das nicht?

Braucht man dann auch einen Aktor zusätzlich. Bin nicht so firm darin.

Hatte genau das vor. Box in die Garage und Dose außen davor in die Wand. Kabellänge bis dahin circa 2-3 Meter.

Gruß Michael

aiole
Beiträge: 1054
Registriert: Di 12. Mai 2020, 10:54

Re: smartWB - FAQ Sammlung

Beitrag von aiole »

Soweit ich weiß, braucht es bei Buchse immer Verriegelung.
Fahrzeugseitig wird auch nicht permanent verriegelt.

Ohne Verriegelung besteht jedoch die Gefahr, dass:
a) das Ladekabel an der Buchse "unter Strom" gezogen werden kann (unzulässig) und
b) das Ladekabel keine Diebstahlschutz mehr hat.

Für eine Verriegelung braucht es spezielle Ansteuerelektronik, die kurzzeitig auch etwas leistungshungriger ist. Das ist in der smartWB nicht vorgesehen. Die openWB-Buchsenvar. hat das dagegen drin.

=> Theoretisch kann man das LK gegen Buchse wechseln, aber es ist nicht mehr normenkonform.
=> Nutzung auf eigenes Risiko

Nebukadneza
Beiträge: 2
Registriert: Mo 14. Dez 2020, 13:37

Re: smartWB - FAQ Sammlung

Beitrag von Nebukadneza »

Hi,

ich weiß zwar nicht wie F meine Q ist, aber:

Meine Wallbox ist heute angekommen, und der Elektriker braucht wohl noch eine Weile. Über Weihnachten würde ich gerne die Software-Installation fertigmachen.

Wenn ich das Typ-2 Kabel nicht anschließe, und die Wallbox im Keller statt in der Garage habe, damit blos keiner das ans Auto stecken kann … könnte ich dann PE, N und L1 einfach an einen Schuko-Stecker klemmen, und so schonmal mit der API spielen? Ohne halt gefährliche Ströme und über SchuKo nicht machbare Ströme drüberzujagen?

… und ich weiß echt nicht ob ich mich für den Reflex das machen zu wollen hassen soll oder nicht.

Grüßle & Danke für das tolle FOSS-Projekt, Produkt und alles außenrum!
-NebuK

Antworten